Innovation beginnt gestern

Zeppilon

Aktuelles Projekt: Heißluftballon mit besonderen Eigenschaften ausstatten.

Unser Projekt ist es einen Heißluftballon mit einer Flughöhenkontrolle, Richtungssteuerung und mit Heliumtragkörpern auszustatten.

Die Flughöhenkontrolle entlastet den Piloten, da er sich lediglich nur noch um den Start und Landevorgang kümmern muss. Hat der Pilot die Gewünschte Flughöhe erreicht, aktiviert er die FLC Unit und somit bleibt der Zeppilon immer an der gewünschten Flughöhe. Realisiert wird dies durch die geregelte Gaszufuhr zum Brenner. In der Gaszuleitung wurde ein Magnetventil eingebaut welches durch die Steuereinheit angesteuert wird. Die Steuereinheit misst Abweichungen von der Flughöhe mit Hilfe eines Luftdrucksensors. Ändert sich der Luftdruck lässt sich daraus eine bestimmte Höhenänderung mittels eines µC berechnen welcher dadurch einen Transistor durchschaltet und somit das Ventil aktiviert.

Die Richtungsteuerung ermöglicht es dem Piloten bis zu 50 km/h (bei Windstille) in die gewünschte Richtung zu fliegen. Bei leichtem Wind kann der Pilot die Richtung steuern und ist somit auch nicht mehr wie ein normaler Heißluftballon von der Windrichtung abhängig. Dadurch ergeben sich Rundflüge wobei der Start und Landeplatz der selbe sein kann. - eine Innovation!

 

Die unter der Ballonhülle verbauten Heliumtragkörper erzeugen einen erheblichen Auftrieb. Dadurch wird Gas gespart und in weiterer Folge verlängert sich die Flugzeit erheblich. - ökonomisches Fliegen!

 

 

Zeppilon

Projektliste—Maturaprojekt