octype html>


BGP Traffic Engineering

Willkommen

Herzlich willkommen auf unserer Projektseite Auf dieser Homepage erhalten Sie Informationen rund um das Projekt BGP Traffic Engineering.

Kurzbeschreibung

Die Firma IP-IT Consulting stellt uns virtuelle Router und Server zur Verfügung, auf denen eine fertige BGP (Border Gateway Protocol) Konfiguration vorhanden sind. Wir dürfen diese Umgebung benutzen und absichtlich manipulieren, um die Auswirkungen auf den Datenfluss zu analysieren und zu dokumentieren. Mit dieser Hilfe erstellen wir Übungen, um dieses Thema in Zukunft anderen Schülern näher zu bringen. Für das Erstellen von Laborübungen müssen wir zuerst die Auswirkungen von schlecht konfigurierten BGP-Devices feststellen und dokumentieren. Anschließend werden die Laborübungen der Schwierigkeit aufsteigend erstellt und durchgetestet. Diese Übungen sollen dann im 4. Jahrgang in Projectengineering für die Spezialisierung von Netzwerktechnik verwendet werden.

Unser Projekt wird bearbeitet und erstellt an der HTL Mössingerstrasse

Dieses Projekt wird gemeinsam mit einem Wirtschaftspartner durchgeführt:

The company IP-IT Consulting provides us with virtual routers and servers, on which a ready BGP (Border Gateway Protocol) configuration is available. We are allowed to use and intentionally manipulate this environment to analyze and document the effects on the data flow. With this help we create exercises to bring this topic closer to other students in the future. To create lab exercises, we must first determine and document the effects of poorly configured BGP devices. Then we create and test the laboratory exercises of the difficulty in ascending order. These exercises are then to be used in the 4th year in projectengineering for the specialization of network technology.

Details


computer Analyse

Serveranwendung

Die Aufgabe der Parameteranalyse ist einer der schwierigsten Teile dieser Diplomarbeit. In diesem Abschnitt geht es darum, welche Attribute wie viel Einfluss auf die Konfiguration haben. Die häufigsten verwendeten Attribute sind Local Preference und Metric. Der zuerst genannte Parameter hat die größten Auswirkungen. Wenn man jetzt eine Route definiert, dann kann man mithilfe von gewissen Abfragen, welche zutreffen müssen, die beeinflussenden Attribute setzten. Für diese Abfragen verwendet man entweder das Communityattribut oder Regular Expressions. Wenn man nun verschiedenste Abfragen definiert, kann man somit den Datenfluss beeinflussen. Eine weitere Aufgabe ist es, herauszufinden, wie man eine BGP-Konfiguration falsch konfigurieren kann. Dazu haben wir einen Server von der Firma ip it consulting zur Verfügung bekommen. Dieser Server hängt direkt am AAIX (Alpen Adria Internet Exchange). Durch Vereinbarungen mit Netzbetreibern bekommt dieser Server eine Fulltable, das heißt, er bekommt alle IP-Adressen weitergegeben und somit können wir Weltweit Tests durchführen.

school Laborübungen

Erstellen der Laborübungen

Damit das in dieser Arbeit angereicherte Wissen auch an dieser Schule beigebracht wird, werden mehrere Laborübungen erstellt. Grundvoraussetzungen für diese Laborübung ist es, andere Routingprotokolle (RIP, OSPF, EIGRP, ...) zu kennen und diese auch anwenden zu können. Diese Laborübungnen sind in unterschiedlicher Schwierigkeit gestaltet. Die erste Laborübung ist für den Anfang gedacht und zum Kennenlernen des BGP-Protokoll. Die Zweite setzt bereits ein gewisses Grundwissen voraus und ist anspruchsvoller. Alle weiteren Laborübungen sind noch schwieriger und fordern mehr Können im Gebiet BGP.

Our Network Engineers

Johannes Planegger

Erstellung der Laborübungen

Thomas Sabukoschek

Parameteranalyse

Dipl.-Ing. Dr. Peter Lippitsch

Betreuer